Radfahrerausbildung und Verkehrserziehung für den 5. Jahrgang

J. Rose Sportfreundliche Schule Leave a Comment


Um die Schülerinnen und Schüler des fünften Jahrgangs fit für den Straßenverkehr zu machen, startete am 05.06.2023 die Klasse 5a mit Herrn Koplin von der Straßenverkehrswacht e.V. der Tag der Verkehrserziehung Fahrrad in der Theorie. Dabei ging es nicht nur um das verkehrssichere Fahrrad und die Herstellung sowie der Notwendigkeit des Tragens eines Fahrradhelmes, sondern auch um den toten Winkel sowie der Verkehrsregeln im Straßenverkehr für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren. 

Bei Herrn Koplin lernten die Fünftklässler, dass man im Straßenverkehr nicht allein ist. Gerade deshalb ist ständige Vorsicht und Rücksichtnahme, wie sie im ersten Paragrafen der Straßenverkehrsordnung zu finden ist, unabdingbar. Zudem lernten sie die Rangordnung im Verkehr (Polizeibeamter – Lichtzeichen – Verkehrsschilder – rechts vor links) und die wichtigsten Verkehrsschilder kennen und thematisierten an einigen animierten Fallbeispielen die Vorfahrtslage.

In der dritten Stunde konnte die Klasse 5a ihr Wissen nun theoretisch anwenden, da sie auf Grundlage der Radfahrausbildung (Heft und Online-Material) Ipad gestützt, Fragen beantworten mussten. 

Für den praktischen Teil verfügt die Renata-Schule über fünfzehn Fahrradhelme und fünfzehn Jugendmountainbikes.  Im praktischen Teil hatten Frau Menzel und Frau Heyer auf dem Schulgelände einen Parcours des ADAC „Light Version“ vorbereitet. Dabei musste zum Beispiel das Abbiegen mit Handzeichen gemeistert und ein Slalom durchfahren werden, aber auch das sichere Zielbremsen und die Handzeichen mit Schulterrückblick geübt und gezeigt werden sowie Gegenstände aufgenommen werden sowie wieder hingelegt werden, damit auch das einhändige Fahren erfolgreich klappt.

Alle Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 5a haben an diesem Tag viel gelernt, ihr Fahrkönnen unter Beweis gestellt und auch viel Spaß gehabt. Mit diesem theoretischen sowie wichtigem praktischen Input sollten die Schülerinnen und Schüler ihren Schulweg mit dem Fahrrad antreten und vor allem sicher ankommen können.

Highlight des Tages war es, dass die Klasse 5a auch noch zahlreiche Runden auf dem Schulhof in der Gruppe fuhr. 

Wir danken herzlich Herrn Koplin für seine Unterstützung und freuen uns auch im nächsten Jahr unterstützend ihn wieder dabei zu haben.

Fr. Heyer

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.