Über 50 Tore beim Renata-Cup der 5. und 6. Klassen

M. Hartmann Allgemein Leave a Comment

Weihnachten steht vor der Tür und für die Renataschule heißt dies immer: Tore, Emotionen, Geschrei und Tränen…. oder einfach: „Fußballturnier“.

Am heutigen Mittwoch starteten die Jahrgänge 5 und 6. Am Ende konnte sich die Vorzeigeklasse von Frau Becker erneut zum Meister krönen. Sie unterstrich damit ihre eigenen Ambitionen, auch in diesem Schuljahr sämtliche Auszeichnungen auf sportlicher Ebene einzuheimsen. Es wird sogar gemunkelt, einige Schüler würden sich in der Schule noch besser anstrengen, um regelmäßig dieses Turnier mit dieser Klasse gewinnen zu können. Aber der Reihe nach….

Gespielt wurde wieder in zwei Gruppen. In der Gruppe A spielten die fünften Klassen gegeneinander. Nach der Vorrunde setzten sich die Klasse 5b mit 9 Punkten und 10:3 Toren als Gruppensieger durch. Auf dem 2. Platz landete die Klasse 5d, welche sich erst im letzten Gruppenspiel mit 2:0 gegen die 5a durchsetzen konnte. Mit einem Punkt mehr (4 insgesamt) als die Klasse 5a, zog auch die 5d in das Halbfinale ein.

In Gruppe B setzte sich die 6d souverän durch. Mit 10 Punkten verpassten sie nur knapp die maximale Ausbeute. Den 2. Platz in der Gruppe belegte die Klasse 6c. Lange Zeit war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Alle Klassen hatten vor dem letzten Spieltag noch die Chance auf den Einzug ins Halbfinale. Am Ende jubelte die Schöneborn – Klasse.

Das erste Halbfinale bestritten die 5b und die 6c. Lange sahen die „Kleinen“ wie die Sieger aus, führten sie lange mit 1:0 und 2:1. Nach 10 Minuten stand es 2:2 – es ging ins Neunmeterschießen, welches die 6c für sich entscheiden konnte.

Das zweite Halbfinale war eine eindeutige Angelegenheit. Nach frühem Rückstand drehte das Starensemble um Alon Kastrati, John Beelte und Cedrik Möbius auf und siegte mit 4:1. Nach seinem Tor zur ersten Führung durfte sich John auch über ein Küsschen von seiner Kinga Wisniecka freuen…..

 

Das Finale war an Spannung kaum zu übertreffen. 0:0 nach 10 Minuten – Neunmeterschießen. Joshua im Tor der 6c hielt, was zu halten war, musste aber einen Treffer zulassen. Cedrik Möbius setzte seinen Neunmeter als einziger rein. Demnach endete das Finale mit dem knappsten aller Ergebnisse. Dennoch muss man sagen, dass die 6d der verdiente Sieger ist.

Im „Kleinen Finale“ gewann die Klasse 5b im Neunmeterschießen gegen die 5d.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.