Die Schulmannschaft der Renataschule gewinnt den Fagus-Cup in Alfeld

M. Hartmann Die Schule, Sportfreundliche Schule Leave a Comment

Am 12.01.18 fand der prestigeträchtige Fagus-Cup in der BBS Sporthalle in Alfeld statt. Bereits um 7:30 Uhr traf sich das Team am Hildesheimer Hauptbahnhof, um die Reise nach Alfeld anzutreten. Nach einer kleinen Stärkung und ein wenig frischer Luft durch das Umsteigen in Elze, waren alle Spieler wach und motiviert.

Gespielt wurde mit einer „Rundum-Bande“ vor ca. 300 Zuschauern, da die Schulen aus Alfeld sehr viel Unterstützung erhielten.

Im ersten Spiel wurde die OBS Delligsen mit 4:0 besiegt. Ali Acar, Cedrik Karwane, Marius Nolte und Timo Helms erzielten die Treffer für unsere Schule. Beim Gang auf die Tribüne wurde den Jungs hinterhergerufen, sie wären der absolute Topfavorit auf den Sieg.

Mit dieser breiten Brust, aber auch dem Hang zur Überheblichkeit, wurde das nächste Spiel 2:3 gegen die Carl-Benscheidt-Realschule verloren. Nach einem frühen 0:2 Rückstand konnten Nico von Engelmann und Ege Baser egalisieren, bevor wir dann doch noch den entscheidenden Gegentreffer hinnehmen mussten.

Im dritten Spiel, erneut gegen die OBS Delligsen (auf Grund einer Absage wurde der Spielplan angepasst) konnten wir 3:2 gewinnen. Zweimal Ali Acar und einmal Timo Helms hießen die Torschützen. Das abschließende Spiel gegen die CBRS Alfeld ging 0:1 verloren.

Im Halbfinale standen die Jungs nun der RS Himmelsthür gegenüber, welche bis dato nicht ein einziges Spiel verloren hatten und jedes ihrer Spiele dominierten. Nach einen frühen Rückstand zeigten die Jungs eine super Einstellung und hielten sich genau an die Anweisungen. Timo Helms war in diesem Spiel, neben dem starken Torwart Nico von Engelmann, der überragende Spieler. Mit der „Sonderaufgabe“, den besten Spieler des Gegners zu decken, was ihm mit Bravour gelang, erzielte er nach einem tollen Doppelpass mit Ali Acar den verdienten Ausgleich. Weil Ali Acar selbst noch ein Tor erzielte, konnten die Jungs ins Finale einziehen.

Im anderen Halbfinale traten Angstgegner CBRS Alfeld gegen das Gymnasium Alfeld an. Nach regulärer Spielzeit hatte es 1:1 gestanden. Im Neunmeterschießen setzte sich das Gymnasium Alfeld durch – sehr zur Freude vieler Zuschauer. Und in unserem Lager machte sich Optimismus breit, jetzt auch noch das Finale zu gewinnen.

Das Finale begann äußerst ungünstig. Der Lokalmatador aus Alfeld konnte gleich die erste Chance zum 0:1 verwerten. Aber dass die Jungs Moral haben, zeigten sie im gesamten Turnier. Getreu dem Motto der Schule „sich wohlfühlen und etwas leisten“ überzeugten sie mit Teamgeist und starker Leistung. Ali Acar konnte einen Doppelpack erzielen und das Spiel drehen. Als der Schiedsrichter Marius Nolte nach einem harmlosen Foul für zwei Minuten des Feldes verwies, rückten die Jungs noch enger zusammen – kein Gegentor, immer noch 2:1. Nach einem Foul von Timo Helms wurde auch dieser für zwei Minuten des Feldes verwiesen…. auch hier kein rüdes oder unfaires Verhalten. Die Jungs fanden die passende Antwort. Ali Acar eroberte sich in Unterzahl den Ball in der eigenen Hälfte, tunnelte seinen Gegenspieler und lief alleine auf das Tor zu. In seiner heutigen Verfassung war es für ihn ein Kinderspiel auf 3:1 zu erhöhen. Da die Defensive um Nico von Engelmann kein weiteres Gegentor kassierte, konnte der Fagus-Cup mit nach Ochtersum gebracht werden. Die Rückfahrt war somit, dank Pokal und DJ Okan Sakir, eine amüsante Geschichte.

Die jungen Fußballer der Renataschule werden in Zukunft sicherlich noch viele Erfolge einfahren und auch den Fußballsport in Hildesheim bereichern. Zum Siegerteam gehören:

 

oben von links: Pascal Pieper, Timo Helms, Ege Baser, Okan Sakir, Marius Nolte

unten von links: Cedrik Karwane, Tharsikan Thambiaiyah, Nico von Engelmann, Ali Acar

 

 

 

Kommentar verfassen