Aus dem Schulleben

Low-T-Ball

Low-T-Ball
In den nächsten zwei Wochen haben die Schülerinnen und Schüler der Renataschule die Möglichkeit in den Tennisport hineinzuschnuppern. Herr Cavalli vom Niedersächsischen Tennisverband stellt der Schule zwei Wochen eine sogenannte Low-T-Ball - Anlage für den Schulsport zur Verfügung. Die ersten Gruppen haben die Anlage bereits getestet und waren mit viel Spaß und Engagement dabei. Besonders die fünften Klassen können sich freuen, denn am letzten Schultag vor den Herbstferien spielen sie in einem Turnier die Jahrgangsbesten aus.[...]

Lehreranwärterin: Frau Kruse

Lehreranwärterin: Frau Kruse
Liebe SchülerInnen, liebe KollegInnen, liebe Eltern, mein Name ist Lea Kruse und ich absolviere seit dem Sommer 2015 meinen Vorbereitungsdienst an der Renataschule in Hildesheim. Nach meinem Lehramtsstudium in den Fächern Deutsch und Politikwissenschaft an der Universität Hildesheim unterrichte ich nun die Fächer Deutsch und GSW. Ich freue mich auf eine spannende Zeit, sowie auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen! Lea Kruse[...]

Lehreranwärter: Herr Porsche

Lehreranwärter: Herr Porsche
Hallo liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und liebe Kollegen, ich heiße Michael Porsche und habe mit Beginn des Schuljahres meinen Vorbereitungsdienst an der Renataschule angetreten. Ich unterrichte die Fächer Wirtschaft und Sport und freue mich auf eine schöne gemeinsame Zeit. Michael Porsche [...]

Renataschule auf der Maker Faire Hannover

Renataschule auf der Maker Faire Hannover
Im Rahmen von Jugend-forscht-Arbeiten haben Schülerinnen und Schüler des siebten Jahrgangs der Renataschule Hildesheim sich mit dem Programmieren von PICAXE-Mikrocontrollern in einem einfachen BASIC-Dialekt auseinandergesetzt. Der Schwerpunkt lag beim Programmieren von Ampel- und Würfelschaltungen. HIER geht es zum TV-Beitrag von RTL Nord[...]

Dreisprachige Stadtrallye

Dreisprachige Stadtrallye
Renataschule gibt dreisprachige Stadtrallye heraus – Einsatz im Geschichts- und Sprachunterricht geplant Sonntag, 14. Juni 2015 (jak) Hildesheim. Als offizielles Projekt des Stadtjubiläums hat die Renataschule ein 39-seitiges Heft mit dem Titel Alt-Hildesheim aktiv erkundet" herausgegeben. Das Be­sondere: Das Heft ist nicht nur auf Deutsch, sondern auch auf Eng­lisch und Französisch erschienen, schließlich hat die Renataschule als „Europaschule" einen besonderen Schwerpunkt auf Fremdsprachen. Eine erste Version der Stadtrallye gab es bereits vor 15 Jahren, damals ging es vorrangig um die Texte und deren Übersetzung. Seit vergangenem Herbst hat ein Wahlpflichtkurs unter der Leitung von Geschichtsleh­rer Nils Hettmann mit 16 Schülern aus allen drei siebten Klassen das al­te Heft überarbeitet. Noch im Herbst zogen die Schüler mit Kameras und Handys los und machten neue Auf­nahmen von den alten Plätzen und Gebäuden der Stadt. Nun schmü­cken 34 Aufnahmen und Grafiken das Heft, in dem der Leser Fragen beantworten soll wie: „Was hat das Denkmal am Lappenberg mit dem Nationalsozialismus zu tun?" oder „Wie heißt die Kirche am Neustädter Markt?" 1.000 deutsche, 500 engli­sche und 500 französische Exemplare wurden gedruckt. Die Bürgerstiftung Hildesheim hat das Projekt mit 1.800 Euro ermöglicht. Das Heft richtet sich durch den Rallye-Charakter vor allem an junge Menschen. Die Renataschu­le plant, es als Arbeitsheft für den Geschichts- und Sprachunterricht zu verwenden, berichtet Schulleiter Lücke. Aber auch englischen und französischen Austausch-Schülern könne es bei Stadtführungen in die Hand gedrückt werden. Im nächsten Schuljahr soll das Heft unter der Leitung von Lehrerin Elif Kreye ins Türkische übersetzt werden.[...]

Schwimm-Meisterschaft der Hildesheimer Schulen

Schwimm-Meisterschaft der Hildesheimer Schulen
21 Schüler und Schülerinnen der Renataschule nahmen am 11. Mai an den Schwimm-Meisterschaften der Jahrgänge 5 und 6 teil, kämpften gegen harte Konkurrenz und erzielten in der Gesamtwertung Platz 11 von 14. Lennart Babilon erhielt aufgrund seiner hervorragenden Einzelleistung zwei Auszeichnungen. Bei knapp 400 Schülerinnen und Schülern von 14 Schulen war die Stimmung im Wasserparadies beeindruckend.[...]

MINT macht mobil – Renataschüler bei Ideen-Expo

MINT macht mobil – Renataschüler bei Ideen-Expo
KEHRWIEDER-ARTIKEL vom 24.05.2015 (jan) Dass die Renataschule überdurchschnittlich guten Unterricht in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik bietet – also in den sogenannten MINT-Fächern – ist durch die Auszeichnung MINT-Schule Niedersachsen nun belegt. Nur elf Schulen im Land dürfen jenen Titel tragen, den die Stiftung Niedersachsenmetall gemeinsam mit der Nordmetallstiftung, der VME-Stiftung Osnabrück-Emsland und in Kooperation mit dem Niedersächsischen Kultusministerium 2011 ins Leben gerufen hat. Dass solch ein Titel auch verpflichtet,  mehr lesen ... Hier lesen, wofür die Renataschule ausgezeichnet wurde! [...]

Renataschule ist "Starke Schule"

Renataschule ist "Starke Schule"
Sechste Auszeichnung innerhalb von 15 Monaten: Renataschule Hildesheim als „Starke Schule“ geehrt Als einzige Schule aus der Region Hildesheim ist die Renataschule zusammen mit neun weiteren Schulen am 11.02.2015 von Kultusministerin Frauke Heiligenstadt als „Starke Schule“ ausgezeichnet worden. Insgesamt hatten sich bundesweit 649 Schulen, davon 74 aus Niedersachsen beworben. „Starke Schule – Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen“ ist der größte Schul-Wettbewerb bundesweit. Er prämiert die herausragende Arbeit, die Schulen bei der Vorbereitung ihrer Schüler auf die Berufswelt sowie den Übergang zu Gymnasium leisten. Die Renataschule hat sich mit ihrem Konzept zur Berufsorientierung, der Förderung leistungsstärkerer Schülerinnen und Schüler in der Vorbereitung auf den Besuch des Gymnasiums und mit ihrem erfolgreichen Engagement bei Jugend forscht im Vergleich mit 74 niedersächsischen Schulen mit einer guten Platzierung behaupten können. Die ausgezeichneten Schulen arbeiten im länderübergreifenden Netzwerk von „Starke Schule“ mit. Hier erhalten Lehrkräfte die Möglichkeit, an zahlreichen Fortbildungen zur Unterrichts- und Organisationsentwicklung teilzunehmen. Gruppenbild mit Preisträgern am 11.02.2015 in Hannover - v.l.n.r.: Debbie Buchholz und Can-Luca Russo (Schülersprecher), Kultusministerin Frauke Heiligenstadt, Schuldezernent Dirk Schröder, Schulleiter Martin Lücke, Maria Wimmer, Vertreterin der HWK sowie Jörg Meyer und Michael Franz, Fachbereich AWT. Auszeichnungen für unsere Schule seit November 2013: „Ausbildungsfreundliche Schule“ (Platz 1 in der Region Landkreis Hildesheim – Salzgitter mit Sonderpreis über 500,00 €) „Wertevolle Schule“ für das Eine-Welt-Engagement in Sachen Iambi „Europaschule in Niedersachsen“ für das erweiterte Fremdsprachenkonzept und die Förderung des Europa-Gedankens, „Umweltschule und Pilot-Schule“ für seit Jahren kontinuierliche Arbeit im Umweltbereich „Partnerin der IdeenEXPO“ für eine hervorragende Präsentation auf der Schüler-Technik-Messe. [...]