Aus dem Schulleben

Herzlichen Glückwunsch Frau Rose

Herzlichen Glückwunsch Frau Rose
Frau Hauenschild hat am 24.08.2016 geheiratet und heißt nun Frau Rose (Kürzel: RO). Die Renataschule gratuliert von ganzem Herzen und wünscht den Frischvermählten alles erdenklich Gute für die Zukunft![...]

Neu im Kollegium: Frau Schreyer

Neu im Kollegium: Frau Schreyer
Mein Name ist Isabell Schreyer und seit Anfang August unterrichte ich an der Renataschule. Nach acht Jahren in Seesen freue ich mich nun auf die Arbeit hier in Hildesheim. Ich unterrichte Englisch, Deutsch, GSW, Hauswirtschaft und das Profil Gesundheit und Soziales und freue mich auf eine schöne gemeinsame Zeit. [...]

Neue Lehreranwärterin: Frau Hetzer

Neue Lehreranwärterin: Frau Hetzer
Mein Name ist Amelie Hetzer. Ich bin Lehramtsanwärterin mit den Fächern Religion und GSW. Nach meinem Studium in der Fahrradstadt Münster in Nordrhein-Westfalen freue ich mich nun auf die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern der Renataschule. In meiner Freizeit koche und singe ich gerne oder bin laufenderweise am Maschsee in Hannover anzutreffen. Ich freue mich auf viele neue Eindrücke und Erfahrungen.[...]

Neu im Kollegium: Herr Behnke

Neu im Kollegium: Herr Behnke
Mein Name ist Markus Behnke und ich freue mich, das Kollegium der Renataschule ergänzen zu dürfen. In meinem bisherigen Berufsleben (Studium und Tätigkeit u. a. als Fachübersetzer, Lehrtätigkeit an der Universität Hildesheim) habe ich mich viel mit Englisch, Spanisch und Technik auseinandergesetzt. Diese Fächer unterrichte ich nun hier und freue mich auf eine gute gemeinsame Zeit.[...]

Neu im Kollegium: Frau Rehlich

Neu im Kollegium: Frau Rehlich
Mein Name ist Fanziska Rehlich. Ich bin Deutsch- und Religionslehrerin seit dem Jahr 2015. Musik ist meine Leidenschaft, der ich mit einer Gesangsausbildung und langjährigem Klavierunterricht eine fundierte Basis gegeben habe. Ansonsten koche und backe ich gerne. Mein Motto: Der große Sinn des Lebens besteht nicht darin etwas zu wissen - sondern etwas zu tun. (T.H. Huxley)[...]

Renataschüler erfolgreich bei The Big Challenge 2016

No thumbnail available
Seit vielen Jahren ist es nun schon Standard, dass alle unsere 5.-7. Klassen an dem Englischwettbewerb The Big Challenge teilnehmen. Und auch dieses Jahr haben wieder einige Schülerinnen und Schüler tolle Plätze erzielt und viele Preise gewonnen. Der Pokal für hervorragende Leistungen beim Wettbewerb nicht nur innerhalb der Schule sondern auch unter allen Teilnehmern aus Niedersachsen ging dieses Jahr an Oliver Rothenbücher aus der 5a. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, Oliver! Neben dem Pokal bekam er einen Bildband, einen Bluetooth Lautsprecher und ein T-shirt überreicht. Weiterhin wurden in der kleinen Feierstunde in der Pausenhalle Mert Demir, Yannick Traeder, Dana Drews und Raffael Elfers aus dem 5. Jahrgang geehrt. Im 6. Jahrgang erzielten Lara Bratcher, Joeline Sandross, Samet Calisankol, Angelina Tonat sowie Marisa Steigemann die besten Plätze. Eine besondere Ehrung im 7. Jahrgang ging an Selin Demirel, Eren Senel, Emma Jacko, Eugenia Bernsdorf sowie Leila Zietuni. Allen Gewinnern noch einmal unseren besondern Glückwunsch. Doch damit nicht genug. Nicht nur die ersten fünf Schüler/innen eines Jahrgangs gewannen – es gab nur wenige Schüler/innen, die ohne einen Preis aus diesem Wettbewerb gingen. So wurden Kalender, Tagebücher, Bleistifte, Lektüren, Vokabelhefte, Flaggen, ein Selfi-Stick, Comics, …. als Gewinne ausgegeben. Allen Schülerinnen und Schülern, die derzeit in den Jahrgängen 5, 6 und 7 sind sei gesagt: Der nächste Big Challenge steht schon vor der Tür für euch – übt fleißig die Fragen im Internet, dann könnt ihr auch ordentlich gewinnen!!!!  Dagmar Martin[...]

2. Renata-Olympiade als sportlicher Höhepunkt des Schuljahres

No thumbnail available
Zum zweiten Mal in der Geschichte der Renataschule wurde die Renata-Olympiade am 20.06.16 auf dem Sportgelände von Eintracht Hildesheim durchgeführt. Die Klassen der Jahrgänge 5 - 8 traten in den Disziplinen Weitsprung, Weitwurf, 75m – Sprint und Staffellauf (4000m) gegeneinander an. Bei sommerlichen Temperaturen hieß es wieder „schneller, höher, weiter“ und „mittendrin statt nur dabei“. Während der gesamten Wettkampfdauer wurden super Ergebnisse erzielt, sodass jede Schülerin und jeder Schüler stolz auf die gezeigten Leistungen sein kann. Beim Weitsprung war es wieder einmal die „Sportklasse“ 6a von Frau Becker, die sich den ersten Platz sicherte. Die Vitrine der Klasse sollte nun fast aus allen Nähten platzen….. Dazu sicherte sich die 6a auch den ersten Platz im Sprintwettbewerb. Beim Weitwurf konnte sich die 6c den Titel sichern. Besonders die Leistungen von Pascal Lentz (52m), Max Mysliwitz (50m) und Mike Galinski (49m) sind hier hervorzuheben. Besonders zu erwähnen sei hier noch David Gödecke (6a), der sich die Goldmedaille im Weitsprung (mit 4,26m) und im 75m Sprint (in 11,31s) sichern konnte. Bei den Mädchen überragte Berivan Engin aus der 6a alle und sicherte sich zwei Goldmedaillen (Weitsprung: 3,44m und Weitwurf: 26m) und eine Bronzemedaille (Sprint: 13,01s). Auch Nadine Stette aus der 6a gewann zwei Medaillen. Sehr stolz können Ela Dönmez aus der 5d und Aziz Slama aus der 5a auf ihre Leistungen sein. Als die „Kleinen“ der Schule drängten sie sich in die Dominanz der älteren Schülerinnen und Schüler und gewannen Silber beim Weitwurf der Mädchen (24m) und Silber beim Sprint der Jungen (11,48s). Der Staffellauf dieser Jahrgänge bot in diesem Jahr ein echtes Photofinish. Ege Baser sicherte seiner 6b auf dem letzten Meter den Sieg und sorgte für lauten Jubel bei Frau Schuberts Klasse. Die Jahrgänge 7 und 8 waren ebenfalls sehr spannend. Beim Weitsprung gewann die 8b vor der 8c und der 8a. Auch hier machte sich der Altersunterschied bemerkbar, sodass darüber nachgedacht wird, die Jahrgänge im kommenden Jahr einzeln zu bewerten. Die 8b von Herrn Porsche und Herrn Bersiner zeigte sich glänzend aufgelegt. Sie gewann neben dem Weitsprung auch den Sprint und den Staffellauf. Dazu sicherten sie sich Silber beim Weitwurf. Ein besonderes Lob geht an die Sprachlernklasse, die den Staffellauf in 10,25min absolvierten. Sie legten somit einen Schnitt von knapp einer Minute pro 400m hin. Besonders zu erwähnen sind die Ergebnisse von Nico von Engelmann aus der 8c. Der Musterschüler aus der Klasse von Frau Simon, in Fußballfachkreisen auch „Fliegenfänger“ genannt, stellte Schulrekorde im Weitsprung (5,40m) und im Sprint (9,64s) auf. Der zukünftige Torwart der Regionalligamannschaft des VfV Borussia Hildesheims konnte beim Weitwurf jedoch nicht punkten. Hier sind die Leistungen von Emad Daboussi aus der 8b und Samiullah aus der Sprachlernklasse herauszustellen. Beide schleuderten den Ball auf 70m. Sehr beachtlich – besonders bei Emad waren die Leistungen nicht zu erwarten…. Die Leistungen von Tufan Cibiak (8a), Touqueer Ahmad (8a) und Farhad aus der Sprachlernklasse (65m) waren ebenfalls sehr gut. Dritter wurde Jannis Kreikenbohm (62m). Bei den Mädchen heimste Julia Bosse aus der 8b mit 3,57m die Goldmedaille im Weitsprung ein. Jule Bönisch (8b) und Linda Maier (8a) sprangen 3,50m und landeten auf Platz 2. Bronze ging an Michelle Handtke (8c). Beim Weitwurf gelang Corbat aus der Sprachlernklasse mit 45m der weiteste Wurf. Finja Grote konnte mit 38m ebenfalls eine Goldmedaille gewinnen. Lea Baran aus der 7a (34m) und Alina Korczowski aus der 8c (31m) wurden mit Silber und Bronze geehrt. Beim Sprint überzeugte die 7c von Herrn Kleemann. Mit Platz zwei in der Klassenwertung sorgte seine Klasse für ein Ausrufezeichen und durchbrach die Dominanz der Achtklässler. Nicht verwunderlich, dass mit Blerta Berisha und Samantha Bradler zwei Mädchen aus der 7c die Goldmedaillen gewannen. Beide brauchten lediglich 11,2 Sekunden. Louisa Wolf (8b) und Cathleen Schwarzelt (7b) gewannen Silber und Bronze. Zum Schluss bleibt zu sagen, dass wir tolle und spannende Wettkämpfe gesehen haben, es einige Punkte zu optimieren gilt und wir uns deshalb umso mehr auf die nächste Olympiade freuen können.[...]

Auf die Räder - Fertig los! goes Jo-Wiese

Auf die Räder - Fertig los! goes Jo-Wiese
Zum Abschluss des ersten Projektjahres fand das Projekt "Auf die Räder - fertig los!" bei herrlichem Wetter in der Jo-Wiese statt. Dort stellten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5c und 5d unter Beweis, dass sie nicht nur Radfahren können, sondern sich auch im Wasser sicher fortbewegen. Zunächst startete die 5d mit dem Schwimmprogramm unter der Leitung von Martin von TriAs Hildesheim. Die Zeit nutzte die 5c für gemeinsame Spiele auf der Wiese und einem Bad im gerade eröffneten Hohensensee. Anschließend wurden die Aufgaben getauscht. Im neuen Schuljahr stehen weitere Projekttermine mit dem Rad an, ein besonderes Highlight wird die Klassenfahrt in den Harz sein.    [...]